Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 132-134
Juli-September 2015

Brașov 2021 - Capitala Europeană a Culturii
Brasov 2021 - The European Capital of Culture
Kronstadt/Braşov 2021 ? Europäische Kulturhauptstadt
Brassó 2021 - Európa Kulturális Fővárosa
Păpușarii ARLECHINO și secretele lor
ARLECHINO puppeteers and their secrets
Die Arlechino-Puppen und ihre Geheimnisse
Mesék Karavánja
"Crai Nou"
"Crai Nou"
"Crai Nou"
Új király
Aleea cărții
The book lane
Die Buchallee
Könyvsétány
Garofița Pietrei Craiului
Garofița Pietrei Craiului Festival
Das Festival "Königstein-Nelke"
Királykői szekfű
Brand românesc: Ia
Romanian brand: the Ie (Romanian traditional shirt)
Die Ia-Bluse ? ein echt rumänisches Markenzeichen
Román brand: a hímzett ing
Festivalul Pescăresc "Delta din Carpați"
"Delta din Carpati" (the Carpathian Delta) fishing festival
Das Fischfestival "Das Delta der Karpaten"
A Kárpátok Deltája Halfesztivál
Sala Tronului, redeschisă după 50 de ani
The Throne Room, reopened after 50 years
Der Thronsaal ? nach 50 Jahre wieder offen
A tróntermet 50 év múltán
Feldioara, o istorie impresionantă
Feldioara, an impressive history
Marienburg ? beeindruckende Geschichte
Földvár- lenyűgöző történelem
Zilele Ghimbavului
The Days of Ghimbav
Die Weidenbacher Tage
Vidombáki napok
Hălchiul și comorile trecutului
Halchiu and the treasures of the past
Heldsdorf und seine Schätze der Vergangenheit
Höltövény és a múlt kincsei
Teliu: ateliere de sculptură, piele şi lut
Teliu: sculpture, leather and pottery workshops
Teliu: Werkstätte für Skulptur, Leder- und Tonbearbeitung
Keresztvár: művésztábor

Über Brașov Kultur Vorherige Nummern Redaktion Kontakt

Die Arlechino-Puppen und ihre Geheimnisse



     




Bei der ersten Auflage des Internationalen Festivals für Kindertheater "Arlechino 66 ? die Märchenkarawane" hat das Kronstädter Puppentheater "Arlechino" eine Sammlung von im Laufe der Jahre verwendeten Puppen angelegt und ihre Geheimnisse preisgegeben. Die Sammlung wurde beim Mureşenilor-Haus ausgestellt wo die Puppen die Augen und die Seelen der Besucher erfreuten. Die Kinder wollten nicht mehr weg und wollten alles über die Puppen erfahren.

Puppenarten

Es gibt Handpuppen (Bi-Ba-Bo, Punch ? englisch, Vasilache ? rumänisch) die durch die Finger bewegt werden welche in Teile der Puppe (Kopf, Hände, Füße) eingeführt werden; Fingerpuppen wobei der Kopf von dem Zeigefinger getragen wird und wo auch Röhre zum Einsatz kommen in Verlängerung der Finger; Handpuppen mit trennbaren Füßen ? eine Variante die die beiden obengenannten Varianten kombiniert; Wayang-Puppen mit Schienen.
Diese Puppenarten wurden bereits zu den Anfangszeiten des Kronstädter Puppentheaters genutzt wie z.B. bei der Aufführung "Der gestiefelte Kater" - das Debüt der Puppenabteilung und der Bühnenbildnerin Maria Dimitrescu.

Geschichten der Kindheit

Die platten Figuren, die sowohl als Schattenspiel aber auch sichtbar eingesetzt wurden (z.B. 1963 von Maria Dimitrescu in der Aufführung "Der Zauberlehrling").
Einfache Marionetten (mit einem festen Strang in der Kopfmitte), von oben bewegt in einer Kastenkulisse, oder von der Bühne aus, wobei die Schauspieler zum Teil verdeckt agieren (wie in "Aschenputtel" 1958, Bühnenbild: Maria Dimitrescu).
Marionetten mit Fäden, die von zwei oder drei Schauspielern betätigt werden: die Beine von einem, der Kopf und die linke Hand von einem anderen, die rechte Hand und der Körper von einem dritten. BunRaKu-Puppen wurden in Kronstadt bei der Aufführung "Das Wildschwein mit silbernen Stoßzähnen" verwendet. Neu bei "Arlechino" war, dass diese Puppen lebensgroß und an dem Körper und den Beinen der Schauspieler befestigt waren.Bewegt wurden nur die Hände und der Körper.
Die Puppen waren recht schwer und der Beruf eines Puppenspielers galt als "schwerer Beruf" so wie jener eines Bergmannes, der Balletttänzer oder Zirkusleute ? Berufe die heute nicht mehr als solche betrachtet werden.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov