Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 174-177
Januar-April 2019

Trasee tematice
Thematic routes
Themenwege
Tematikus ösvények
Patrimoniul cultural forestier
The forestry cultural assets
Der Forst und das Kulturerbe
Erdészeti kulturális örökségünk
Brașovul verde
Brasov – a ‘green’ city
Das grüne Kronstadt
Zöld Brassó
„Flori în Ţara Bârsei”
‘Flowers in Ţara Bârsei Region’
„Blumen im Burzenland“
Barcaság virágai
Ieșirea cu surla
The trumpet procession
Der Schalmei-Zug
Kivonulás a síppal
Ceasuri ţărăneşti
Traditional clocks
Uhren im ländlichen Stil
Parasztórák
Ex-Libris Brâncuși
Ex-Libris Brâncuși
Exlibris Brâncuși
Ex-Libris Brâncuși
Portul de sărbătoare al brașovenilor
Brasov people’s traditional holiday garments
Die Festtracht der Kronstädter
Brassóiak történelmi viselete
SlanăFest
SlanaFest
SlanăFest
SzalonnaFeszt
Magia vieții sălbatice
The magic of wild life
Der Zauber der Wildnis
A vadon varázsa
Verdele smarald al Zărneștiului
Emerald green of Zarnesti
Das Smaragdgrün von Zărnești
Zernyest smaragdzöldje
ADN-ul iei românești
The DNA of the ‘ie’ - the Romanian Traditional Blouse
Das DNA der rumänischen Trachtenbluse
Román parasztingek DNS-e


Themenwege



     

     

Im März 2019 fand im Kreis Kronstadt/Brașov ein Treffen der Vertreter der Projektpartner Thematic Trail Trigger – Three T beim Kreisrat Kronstadt statt. Es ging dabei um Good- Practice-Beispiele von Themenwege im Kreis Kronstadt im Rahmen des zweiten Arbeitstreffens dieses Interreg-Europe-Programmes. Es wurden vier solche Beispiele vorgestellt die auch auf der Lernplattform für Öffentliche Politik des Interreg-Europe-Programmes aufgenommen werden – eine öffentlich zugängliche Datenbank.

Zugang zu touristischen Sehenswürdigkeiten
Der Vorsitzende des Kreisrates Kronstadt, Adrian Veștea, sagt: „Das Three T-Projekt hat im Vorjahr begonnen und läuft bis November 2022. Es fußt auf das Nachhaltigkeitsprinzip des kulturellen und umweltfreundlichen Tourismus und setzt sich als Ziel einen leichteren Zugang zu den Reisedestinationen. Das geschieht durch umweltfreundliche Mobilität also ohne Schadstoffemission. Es handelt sich um Radbahnen, Hiking, usw. So soll das natürliche Erbe geschützt werden, wobei die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Ortschaften durch Ökotourismus gefördert wird.“

Die Projektpartner
Three T-Projektmanagerin Alina Szasz sagte: „ Die acht Projektpartner haben Good-Practice-Beispiele aus jeder Region vorgestellt: die Provinz Livorno als Projektführer, die Region Toscana (Italien), der Regionalrat von Mittelfinnland, die Planungsbehörde aus Malta, der Kreis Kujawsko Pomorskie (Polen), die Lokalregierung von Tenerifa, die Lokalverwaltung des Bezirkes Vas (Ungarn), Regionalmanagement Mittelhessen (Deutschland).“

Das Trassennetzwerk
Der Kreis Kronstadt, in Zusammenarbeit mit den aktivsten Lokalpartnern, identifizierte folgende vier Good-Practice-Beispiele in diesem Bereich: das Netzwerk von ökotouristischen Wanderwegen in Moeciu am Fuße des Bucegi-Massivs; die Themenwege im Nationalpark Königstein/Piatra Craiului; die Verbindung zwischen Stadtzentrum Rosenau und Rosenauer Bauernburg und die Rad- und Wanderwege im siebenbürgischen Bergland.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov