Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 166-170
Mai-September 2018

Braşov Tourism App
Braşov Tourism App
Braşov Tourism App
Braşov Tourism App
Cerbul de Aur 2018
"Golden Stag" Festival 2018
„Der Goldene Hirsch“ 2018
Aranyszarvas 2018
„Jocul Braşoveanca”
“Braşoveanca” Folk Dance
„Der Brasoveanca-Tanz“
A Braşoveanca tánc
Piața Artei
“Piața Artei”
Der Platz der Kunst
Művészetek Tere
Transilvania Train
Transilvania Train
Transilvania Train
Transilvania Train
„Cavalerii Teutoni se întorc în Cetatea Feldioara”
„Cavalerii Teutoni se întorc în Cetatea Feldioara”
„Die Rückkehr der Kreuzritter in die Marienburg“
A teuton lovagok visszatérnek Földvárra
Invitație la Hălchiu
Invitation to visit Hălchiu
Einladung nach Heldsdorf
Meghívó Höltövénybe
Vama Buzăului, stațiune turistică
Vama Buzăului Tourist Resort
Vama Buzăului als Reisedestination
Bodzavám turisztikai település
Interes turistic, la Prejmer
Tourist Perspective
Touristen sind an Tartlau interessiert
Turisztikai érdeklődés Prázsmáron
Hărman - Muntele Mierii
Hărman - The Mount of Honey
Honigberg – der Berg des Honigs
Szászhermány – Mézhegy
Sânpetru, filă de istorie
Sânpetru, a piece of history
Aus der Geschichte von Petersberg
Szentpéter, a történelem lapjai
420.000 de turiști, in Cetatea Râșnov
420,000 tourists at Cetatea Râșnov
420.000 Touristen in der Rosenauer Bauernburg
420 000 turista Barcarozsnyó várában


Honigberg – der Berg des Honigs





     



Honigberg/Hărman ist der Vorort der gleichnamigen Gemeinde, gelegen im Burzenland, rund 10 Kilometer von Kronstadt/Brașov entfernt. Sächsisch hieß die Ortschaft „Huntschprich“, deutsch Honigberg was eben Berg aus Honig bedeutet. Nach der Auswanderung der Siebenbürger Sachsen stellen die Rumänen die Mehrheit. Sie haben nun Vieles vom Brauchtum der Sachsen übernommen. Laut den statistischen Daten sind heute lediglich 1,22 Prozent der Dorfbewohner Deutsche, während die Ungarn 2,28 Prozent der Bevölkerung stellen.

Honigberg – die unbezwingbare Burg

Der Bürgermeister von Honigberg, Mihai Dișor, sagte uns: „Unsere Gemeinde besitzt ein sehr wertvolles Kulturerbe das auch aus der evangelischen Kirchenburg, errichtet im XIII. Jahrhundert auf den Ruinen einer romanischen Basilika aus dem XII. Jahrhundert, besteht. Die Kirchenburg ist ein historisches Baudenkmal, eingetragen in dem UNESCO-Weltkulturerbe. Honigberg war bekannt durch die Herstellung von Honig, was auch seinen Namen erklärt. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1240, also 15 Jahre nachdem der Deutsche Ritterorden diese Gegend verlassen musste. Es heißt, Honigberg sei die einzige Burg im Burzenland die nie erobert wurde.“

Das Erbe aus der orthodoxen Kirchenbezirk

Die orthodoxe Kirche „Mariä Himmelfahrt“ aus Honigberg stammt aus dem Jahre 1799 und gilt als historisches Denkmal. Ursprünglich handelte es sich um ein Holzbau der nachträglich umgebaut wurde. Es gibt eine Inschrift in Stein gemeißelt die belegt, dass es da 1754 eine Holzkirche gab. Sie hatte den Umriss eines griechischen Kreuzes. Die Außenarchitektur war eine Kombination zwischen dem romanischen und dem barocken Baustil. Die Mauern sind einen Meter dick und weisen eine Innen- und eine Außenmalerei auf. Die Kirche verfügt über wertvolle historische Gegenstände und Gebetsbücher aus dem Jahre 1677.

Das Honigberger Dorfmuseum

Die Besucher von Honigberg können neben den anderen touristischen Sehenswürdigkeiten auch das Dorfleben von einst im Honigberger Dorfmuseum „Vatra Hărmanului“ entdecken. Es beginnt mit der inneren Austattung der Räumlichkeiten und endet mit dem kulturellen Erbe. Das Bürgermeisteramt setzt auf den Erhalt des Brauchtums und der Ortstraditionen und unterstützt die jüngeren Generationen, damit sie dieses wertvolle Erbe weiterführen.

Ileana Gafton DRAGOȘ






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov