Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 154-157
Mai-August 2017

Festivalul Promenadelor Brașovului
Brasov Promenades Festival
Das Festival der Kronstädter Spazierwege
Brassó Promenádjai Fesztivál
Uniunea Junilor, destinație turistică
Juni’s Union, a tourist attraction
Der Obervorstädter Reiterverband als Reiseziel
Junik Egyesülete – turisztikai célpont
Festivalul "Garofița Pietrei Craiului"
'Garofita Pietrei Craiului' Festival
Das Festival "Königsteinnelke"
A Királykői Szegfű Fesztivál
Codlea, agenda de vară
Codlea, summer agenda
Sommer-Termine in Zeiden
Feketehalmi nyár napirendjén
Cetatea Feldioara, pe harta turistică a țării
Feldioara Citadel, on the tourism map of the country
Die Marienburg als touristische Sehenswürdigkeit
Földvár az ország turisztikai térképén
Festivalul Aviatic, la Ghimbav
Air Show in Ghimbav
Flugshow in Weidenbach
Vidombáki Légiparádé
Hălchiu – Sașii se întorc acasă
Halchiu – The Transylvanian Saxons return home
Die Sachsen kommen nach Hause
Höltövény – a szászok hazatérnek
Zilele Hărmanului
Days of Harman
Honigberger Tage
Szászhermányi Napok
Mândra: "Dor de sat"
Mandra: 'Dor de sat'
Mândra: Sehnsucht nach der Heimat
Mundra: "Vágy a falu iránt!"
Festivalul Internațional "Suflet Românesc"
‘Suflet Românesc’ International Festival
Das internationale Festival "Rumänische Seele"
Román Lélek Nemzetközi Fesztivál
Festivalul de Film și Istorii Râșnov
Film and History Festival in Rasnov
Das Rosenauer historische Filmfestival
A Barcarozsnyói Történelmi Filmfesztivál
Festivalul "Rușcuța"
‘Rușcuța’ Festival
Das Festival "Adonisröschen"
A Hérics Fesztivál


Das internationale Festival "Rumänische Seele"





     



Das internationale Festival "Rumänische Seele" aus Tartlau/Prejmer, im Kreis Kronstadt/Braşov, stellte bereits bei seiner ersten Auflage, die zwischen dem 2. und 9. Juli lief, einen Rekord für die ländliche Kulturtätigkeit in Rumänien auf. Den Zuschauern in Erinnerung geblieben sind der Trachtenaufmarsch mit über 500 Teilnehmern, die Auftritte der über 20 Folkloregruppen aus sechs Ländern, die rund 40 Konkurrenten und die Stände der Händler.

Tartlau, die Kulturhauptstadt
Die acht Festivaltage haben Tartlau zu einer ländlichen Kulturhauptstadt verwandelt. Die Kronstädter Metropolbehörde hat die technische und logistische Unterstützung gewährt und auch die Teilnahme des Chores "Madrigal" ermöglicht. Außer den Auftritten wurde auch eine kulinarische Show gezeigt von der die berühmten Pfannkuchen in all ihrer Vielfalt nicht fehlen konnten. Es war das erste große Festival das sowohl Volksbrauchtum als auch Kunst und Geistlichkeit vereinte. Ein neues Konzept das sich auch an Kindern und Jugend richtete.

Ein starker Auftakt
Pfarrer Costel Butnar, einer der Veranstalter, sagte: "Schon die erste Auflage steht für die hohen Ansprüche die wir uns selbst stellen. Wir wollen unsere Traditionen vorstellen die für die rumänische Folklore stehen, zusammen mit den Traditionen der Ungarn und der Siebenbürger Sachsen.Es ist wichtig, niemanden auszuklammern. Das Festival versucht Folkloregruppen aus der Region, aus dem Land aber auch aus dem Ausland zusammenzubringen, wie auch Sänger, Instrumentalisten, Handwerker und Landwirte. Aber das Schwergewicht fällt auf die Volkstraditionen."

Kirchliche Musik
Das internationale Festival "Rumänische Seele" startete mit der Einweihung der neuen Tartlauer Kirche. Der Abschluss fand ebenda statt anlässlich eines Konzertes der Kronstädter Gruppe "Anatoly". Dargeboten wurden sowohl geistliche Musik aber auch volkstümliche Stücke. Das ist beim Publikum gut angekommen. Es beteiligte sich auch einem Wettbewerb für Kirchenlieder. Veranstalter des Festivals war das Rathaus Tartlau in Zusammenarbeit mit der Metropolbehörde Kronstadt, dem Kulturzentrum "Reduta", dem Kolleg "Burzenland", den Schulen aus Tartlau und Lunca Câlnicului, dem Verein "Femina", der evangelischen Kirchengemeinde Tartlau sowie den orthodoxen Kirchengemeinde aus Tartlau.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov