Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 129-131
April-Juni 2015

Pașaport brașovean, de Ziua Europei
Passport issued in Brasov on Europe Day
Zum Europa-Tag der Kronstädter Reisepass
Brassói útlevél Európa napján
Brașov Walks
Brasov Walks
Braşov Walks
Brassó Walks
"Festivalul de dans ROMANA"
"ROMANA Dancing Festival"
"Das Tanzfestival Romana"
ROMANA táncfesztivál
Sașii din Transilvania
Transylvanian Saxons
Die Siebenbürger Sachsen
Erdélyi szászok
Ziua Meșteșugurilor Maghiare
The Hungarian Craft Day
Der Tag der ungarischen Handwerker
A magyar népművészet napja
Ziua Ierusalimului
Jerusalem Day
Der Tag Jerusalems
Jeruzsálem napja
Cristian, povestea unei localități
Cristian, the story of a locality
Neustadts Geschichte
Keresztényfalva, egy település története
Hărman: 1500 de orgi, restaurate
Harman: 1500 reconditioned pipe organs
Honigberg: Orgelrestaurierung
Szászhermány: 1500 felújított orgona
Cocoșul arțăgos din Sânpetru
The grouchy rooster from Sanpetru
Der streitsüchtige Hahn von Petersberg
A szentpéteri mérges kakas
Iriși, narcise și legende
Irises, daffodils(narcissus) and legends
Schwertlilien, Narzissen und Sagen
Nőszirmok, nárciszok és legendák
Teliu: Festivalul "Vatra Satului"
"Vatra Satului" Festival in Teliu
Teliu: Das Festival "Das Heim des Dorfes"
Keresztvár: A faluközpont fesztivál
Doripesco, la TUTTO FOOD - Milano
Doripesco, at TUTTO FOOD - Milan
Doripesco bei der Mailänder Tutto-Food-Messe
Doripesco, a milánói TUTTO FOOD-on


Der streitsüchtige Hahn von Petersberg



     

     

In der Gemeinde Petersberg/Sânpetru, Kreis Kronstadt/Braşov, wurden Spuren einer trakischen Siedlung aufgefunden, wie Keramikfragmente und Münzen beim Gorganu-Berg belegen ? ein Berg der später zu "Leimpesch" oder "Lempesch" umbenannt wurde. Der Name stammt von den Sachsen die sich da im 13. Jahrhundert niederließen. Überliefert werden auch alte Sagen wie jene von der "Rettenden Nadel" - welche von einer jungen Frau berichtet die ihre Haarnadel als Pfeilgeschoss nutzte und damit den Anführer der türkischen Angreifer tödlich verletzte ? oder die Sage vom Adonisröschen und von der Schachbretttulpe die von in Blumen verwandelten Tränen erzählen oder die Sage über den Stein vom Lempesch die von einem in Stein verwandelten Mann handelt.

Hannes und der Hahn
Eine weniger bekannte Sage die in den "Legenden des Burzenlandes" aufgenommen wurde (ein Band der von der Metropolitanagentur Kronstadt für nachhaltige Entwicklung herausgegeben wurde) berichtet von einem Stein am Lempesch und von einem streitsüchtigen Hahn. In uralten Zeiten, heißt es in der Sage, lebte in einem ärmlichen Haus am Dorfrand ein Mann namens Hannes. Er war auch außerhalb des Burzenlandes dank seiner außerordentlichen Kraft gut bekannt. Hannes hatte einen gefährlichen, streitsüchtigen Hahn der die Menschen im Gesicht angriff und sie arg verletzte. Deshalb entschloss er sich schließlich, den Hahn zu schlachten. Nur war dieser schneller als Hannes, sprang ihm ins Gesicht und kratzte ihm die Augen aus.

Die Umwandlung in einen Stein
In der Sage wird weiter erzählt, dass der blinde Hannes umherirrte bis er zum Lempesch-Berg ankam. Hier hockte er sich ins Gras und blieb so. In dieser Stellung wurde er zu einem Stein. Die Petersberger sagen, dass Hannes jedes Mal zusammenzuckt, wenn um Mitternacht im Dorf ein Hahn kräht.

Der Lempesch als Naturschutzgebiet
Heute ist der Lempesch auch durch sein Naturschutzgebiet bekannt. Da gibt es zwei geschützte, europaweit sehr seltene Pflanzen: das Frühlings-Adonisröschen und die Schachbretttulpe. Der Lempesch ist ein repräsentativer Zeuge der geologischen Veränderungen im Burzenland. Er hat ein in die Länge gezogenen Kamm mit dem höchsten Punkt auf der Burgspitze (704m). Der Lempesch und die Petersberger Sagen machen diese Gemeinde zu einem sehenswerten Reiseziel, in unmittelbarer Nähe von Kronstadt.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov